You are currently viewing Aufgaben eines PMO

Aufgaben eines PMO

Ein PMO hat in der Regel folgende Hauptaufgaben:

  1. Überwachung und Steuerung von Projekten: Das PMO überwacht den Fortschritt von Projekten und stellt sicher, dass sie innerhalb der vorgegebenen Zeit, des Budgets und der Qualitätsstandards abgeschlossen werden. Es sammelt und analysiert Informationen über Projektfortschritt, Risiken, Probleme und Ergebnisse und berichtet darüber an das Management und andere Stakeholder.

  2. Entwicklung und Verbreitung von Projektmanagementmethoden und -tools: Das PMO entwickelt und verbreitet Projektmanagementmethoden und -tools, um die Qualität und Effizienz von Projekten zu verbessern. Dazu gehören beispielsweise Projektmethoden wie Scrum, Projektmanagementsoftware wie Microsoft Project, und Dokumentationstools wie Projektmanagementpläne und -berichte.

  3. Unterstützung von Projektteams: Das PMO unterstützt Projektteams bei der Planung, Durchführung und Überwachung von Projekten. Dazu gehören beispielsweise die Bereitstellung von Schulungen und Coaching, die Vermittlung von Ressourcen und die Lösung von Problemen und Konflikten.

  1. Messung und Berichterstattung von Projektergebnissen: Das PMO sammelt und analysiert Informationen über die Ergebnisse von Projekten und berichtet darüber an das Management und andere Stakeholder. Dazu gehören beispielsweise die Messung von Kundenzufriedenheit, die Überwachung von Kosten und Zeitplänen, und die Überwachung von Qualitätsstandards.
  2. Förderung von Best Practices: Das PMO fördert die Anwendung von Best Practices in der Projektarbeit, um die Qualität und Effizienz von Projekten zu verbessern. Dazu gehört beispielsweise die Förderung von Projektmanagementzertifizierungen und die Unterstützung bei der Einführung von Projektmanagementmethoden und -tools.
  3. Integration von Projekten: Das PMO stellt sicher, dass Projekte gut in die Geschäftsstrategie und -prozesse des Unternehmens integriert werden. Dazu gehört die Überwachung von Schnittstellen und Abhängigkeiten zwischen Projekten und die Unterstützung bei der Entwicklung von integrierten Projektplänen.
  4. Risikomanagement: Das PMO unterstützt Projekte bei der Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken und Problemen. Dazu gehört die Überwachung von Risiken und die Entwicklung von Maßnahmen zur Risikominderung.
  5. Kommunikation und Stakeholder-Management: Das PMO koordiniert die Kommunikation mit den Stakeholdern von Projekten, einschließlich Kunden, Lieferanten, Management und Mitarbeitern. Es stellt sicher, dass alle Stakeholder über den Fortschritt, die Ergebnisse und die Auswirkungen von Projekten informiert werden.
  6. Projektportfolio-Management: Das PMO kann auch für das Portfolio-Management von Projekten verantwortlich sein, d.h. für die Auswahl, Priorisierung und Steuerung von Projekten, um die Ziele und strategischen Prioritäten des Unternehmens zu erreichen.
  7. Projektmethoden und -verfahren: Das PMO entwickelt und verbreitet Projektmethoden und -verfahren, um die Qualität und Effizienz von Projekten zu verbessern. Dazu gehören beispielsweise Projektmanagementpläne, -berichte und -dokumentation.

Insgesamt hat das PMO die Aufgabe, die Projektarbeit im Unternehmen zu koordinieren und zu standardisieren, um die Effizienz und Qualität von Projekten zu verbessern und das Unternehmensrisiko zu minimieren. Es ist eine wichtige Einheit, die zur Steigerung der Projekterfolge beiträgt und dazu beitragen kann, dass das Unternehmen seine Geschäftsziele erreicht.

Schreibe einen Kommentar