IT- und Technologieberatung

IT- und Technologieberatung erfordert natürlich technisches Verständnis und eine hohe Affinität zu IT-Themen. Neben dem Wissen um die Planung und Implementierung ist das Wissen um die Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Technologien und eines der wichtigsten Wergzeuge unserer IT-Berater. Dies ist erforderlich, damit sichergestellt wird, dass Geschäftsprozesse auch in den richtigen Systemen abgebildet werden. Als Kunde erwarten Sie daher von uns Impulse, welche sich durch technische Innovationen ergeben. Eine der wesentlichen Anforderungen an unseren Bereich der Technologieberatung ist genau deshalb, neue Geschäftsmöglichkeiten durch den Einsatz neuer Technologien rechtzeitig zu erkennen und für Ihr Unternehmen nutzbar zu machen.

Die Grenzen zwischen Technologieberatung und reiner Management- und Organisationsberatung sind dabei meist fließend. Da heutzutage fast alle Prozesse eines Unternehmens auch in IT-Systemen abgebildet sind, stellt die Informationstechnologie mittlerweile das Nervensystem einer Organisation dar. Aus diesem Grund spielen auch technologische Fragen bei vielen Projekten unserer Management-Berater eine Rolle. Letztendlich ist die Unterscheidung vor allem eine Frage des Blickwinkels: Während unsere Managementberater eher unternehmerische Fragestellungen wie zum Beispiel den Aufbau eines neuen Händlernetzes behandeln, sind unsere IT-Berater stärker auf der prozessualen und technologischen Ebene zu finden. Im Falle des Händlernetzes würden sie also die Kommunikationsstruktur und die Anbindung der Händler an die Unternehmensprozesse konzipieren und umsetzen. Mit anderen Worten: unsere IT-Berater sind in der Lage, Strategien und Konzepte in konkrete Prozesse zu überführen. Auf Basis dieser Übersetzungsleistung wird dann die für den jeweiligen Bedarf beste IT-Lösung entwickelt. Ausgeprägte Prozessdenken und eine hohe technische Affinität sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren für unsere IT-Berater.

Bei der Entwicklung und Umsetzung von IT-Strategien und -Lösungen müssen verschiedene Fragen beantwortet werden. Sie reichen von der Auswahl der richtigen Systeme über die Zuverlässigkeit und Langfristigkeit von Investitionen bis hin zur Wirtschaftlichkeit einzelner Maßnahmen. In den seltensten Fällen beginnen unsere Technologieberater dabei mit einem leeren Blatt Papier. In der Regel ist der Ausgangspunkt eine strategische Zielsetzung, die von einem unserer Management-Berater entwicklet  wurde. Unsere IT-Berater übersetzen dann die Strategie in ein IT-Konzept und definieren im Anschluss einen Migrationspfad von der Ausgangssituation hin zum Zielszenario. Häufig geht es beispielsweise um die Harmonisierung von IT-Landschaften im Anschluss an eine Unternehmensübernahme. Die Ziele, die mit der Übernahme verbunden waren, haben auch maßgeblichen Einfluss darauf, wie die IT-Landschaften zusammengeführt werden oder ob neue Infrastrukturen aufgebaut werden.

Unsere IT-Berater sind darüber hinaus gefordert, sich kontinuierlich über neue Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten und sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten für spezifische Kundenszenarien zu bestimmen. IT-Verantwortliche in Unternehmen haben nur begrenzte Möglichkeiten, Neuerungen zu bewerten. Sie sind daher auf Empfehlungen und Urteile von IT-Beratern angewiesen. Im Kern geht es immer um die Frage nach dem Nutzen einer Lösung: Wie kann man daraus zusätzlichen Mehrwert für sein Geschäft generieren? Von unseren Beratern können Sie deshalb erwarten, dass sie ihr technisches Know-how konstant weiterentwickeln. Damit Sie als Kunden das bestmögliche Ergebnis erhalten.